Zum Inhalt springen

Diskussionsforum

Gegen mein Gewissen

Comicanalytisches Labor #1: Gegen mein Gewissen (Hannah Brinkmann)

Wie analysieren wir Comics? In Anbetracht der verhaltenen institutionellen Verankerung der Comicforschung an deutschsprachigen Universitäten findet ein Austausch über Forschungspraktiken der Comicanalyse vor allem auf zwei Wegen statt: zum einen über den Austausch von Ergebnissen dieser Praktiken in Publikationen oder Vorträgen, zum anderen über einführende Publikationen zu analytischen Methoden. Was… Weiterlesen »Comicanalytisches Labor #1: Gegen mein Gewissen (Hannah Brinkmann)

Eindrücke vom Comic-Salon Erlangen 2022

Fotografien vom 20. Internationalen Comic-Salon, der vom 16.–19. Juni in Erlangen stattfand. Zu sehen sind, neben Ausstellungen und Panel von Comic Solidarity, die Impulsvorträge, die im Rahmen von „Vorbilder:innen im Fokus queer-feministischer Comicforschung“ stattegefunden haben. Mit Bernhard Frena: Impulsvortrag zu Steven Appleby, Elisabeth Klar: Impulsvortrag zu Pénélope Bagieu, Elisabeth Krieber:… Weiterlesen »Eindrücke vom Comic-Salon Erlangen 2022

Online-Diskussionsforum Comics-Exchange: „Filmische Comics | Comichafte Filme“

Eine Nähe zwischen Comic und Film wird auch weitab von Verfilmungen (un)bekannter Comicstoffe (etwa im gegenwärtigen Superheld*innenkino), oder von Comicreihen zu erfolgreichen Streamingformaten (wie Stranger Things) beschworen. Diese Nähe betrifft Materialitäten des Zeichnens in Comics, Genrefragen, Zeichentrickfilme, VFX-Produktionen oder unterschiedliche Arten der Bewegungsdarstellung sowie das Verhältnis von Sequenzialität und Montage, Tableau und Splitscreens oder Comics und Storyboards.

[Call for Participants] Comics-Exchange: Filmische Comics | Comichafte Filme

Eine Nähe zwischen Comic und Film wird auch weitab von Verfilmungen (un)bekannter Comicstoffe (etwa im gegenwärtigen Superheld*innenkino), oder von Comicreihen zu erfolgreichen Streamingformaten (wie Stranger Things) beschworen. Diese Nähe betrifft Materialitäten des Zeichnens in Comics, Genrefragen, Zeichentrickfilme, VFX-Produktionen oder unterschiedliche Arten der Bewegungsdarstellung sowie das Verhältnis von Sequenzialität und Montage, Tableau und Splitscreens oder Comics und Storyboards.

Online-Diskussionsforum Comics-Exchange: „Antifaschismus & Comics“

echtspopulistischer Verlage. Umso wichtiger war der sofortige Protest aus der deutschsprachigen Comicszene. Antifaschismus ist gelebte Praxis, nicht nur historische Reflexion. Im deutschsprachigen Raum beziehen gleich zwei Initiativen unabhängiger Comickünstler*innen Stellung gegen Faschismus und rechtsextreme sowie rechtspopulistische Strömungen: comicsgegenrechts.at seit 2009 und #comicsgegenrechts seit 2019. Im Rahmen der Initiativen ist eine beeindruckende Sammlung unterschiedlichster Comics, Cartoons und Illustrationen zusammengekommen, die beispielhaft verdeutlicht, auf welch vielfältige Weise sich das Medium Comic mit dem Thema Antifaschismus auseinanderzusetzen vermag (http://www.comicsgegenrechts.at; http://comicsgegenrechts.de/).